Aktuelle Informationen zu unseren Corona Maßnahmen


letzte Aktualisierung: 10.01.2022

Die derzeitige Situation im Überblick


In unserem Kleeblatt Pflegeheim in Schwieberdingen, Stuttgarter Straße hat sich die Infektionslage entspannt. Die Quarantäne und das Besuchsverbot konnten aufgehoben werden. Im Kleeblatt Freiberg gibt es eine Infektion bei einer Bewohnerin. Corona-Infektionen gibt es auch in der Tagespflege in Löchgau bei den Tagespflegegästen und Mitarbeitenden. Aus den weiteren Kleeblatt Pflegeheimen werden aktuell keine Corona-Infektionen gemeldet.

Impfungen in den Kleeblatt Einrichtungen:

Bei Fragen zum Thema „Impfung gegen Corona“ wenden Sie sich bitte an die jeweilige Pflegedienstleitung bzw. Wohnbereichsleitung in den Kleeblatt Einrichtungen.

Informationen des Robert Koch Instituts zum Thema Impfung gegen SARS-CoV-2 finden Sie weiter unten als Link.

Neuaufnahmen von Bewohner*innen sind in unseren stationären Kleeblatt Pflegeheimen unter Einhaltung von diversen Auflagen möglich – unsere Kundenberatung steht Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Die Tagespflegen sind geöffnet und haben ein umfassendes Hygienekonzept. Bei Fragen zur Tagespflege hilft Ihnen unsere Kundenberatung gerne weiter.

(Kopie 3)

Informationen für Angehörige


(Kopie 5)

Inhaltlich wichtige Neuerungen gem. der Änderung der Corona-Verordnung Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen (17.01.2022)

  • Derzeit gilt in Baden-Württemberg die Corona Alarmstufe II.
  • Für Beschäftigte gilt wieder die FFP2-Maskenpflicht.
  • Auch Besucher und Externe müssen nunmehr während des gesamten Aufenthalts wieder eine FFP2-Maske tragen. Für Besucher wurde die Ausnahme von der Maskenpflicht für Bereiche im Freien gestrichen.
    Im Bewohnerzimmer von immunisierten Bewohnern darf nicht mehr auf das Tragen einer FFP2-Maske verzichtet werden.
  • Es dürfen sich zeitgleich nur noch Angehörige eines Haushalts und eine weitere Person treffen, wobei immunisierte Personen, Personen unter 18 Jahren, aus medizinischen Gründen nicht immunisierte Personen und Personen für die es keine Impfempfehlung gibt, nicht mitzählen. Nach der bisherigen Anwendungspraxis des Sozialministeriums ist bei einem Besuch im Pflegeheim die besuchte Person als „Haushalt“ zu werten.
  • Alle Besucher (unabhängig ob immunisiert oder nicht-immunisiert) benötigen einen negativen Corona-Antigen-Schnelltest oder PCR-Test. Diese Testpflicht gilt abweichend von den Regelungen der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung auch für Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres; ausgenommen sind lediglich Kinder bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres. 
  • Die Gültigkeitsdauer der Corona-Tests hat sich geändert: Antigen-Schnelltest maximal 6 StundenPCR-Test maximal 24 Stunden.

Die Corona-Verordnung für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen finden Sie weiter unten als Link.

(Kopie 12)

Erfassung der Besucherdaten

Die Datenerfassung über die luca- App ist weiterhin ausreichend. Natürlich sind keine Besuche möglich bei eigenen Corona-Symptomen oder nach Kontakt mit einer Person, die mit dem Corona-Virus infiziert ist!

(Kopie 6)

Eine Anleitung zur Installation und Nutzung der luca-App haben wir hier für Sie zusammengestellt: Anleitung luca-App.

(Kopie 4)

Wichtiger Hinweis: Der Zutritt von Personen ohne negativen Corona-Antigen-Schnelltest in den letzten 6 Stunden oder PCR-Test in den letzten 24 Stunden ist eine Ordnungswidrigkeit!

(Kopie 11)

Besuchszeiten

In Anbetracht der wieder steigenden Inzidenzzahlen und der Tatsache, dass es bereits in mehreren Pflegeheimen in Baden-Württemberg zu neuen Corona-Infektionen gekommen ist, haben wir entschieden, wieder Besuchszeiten einzuführen und die Eingangstüre zu schließen.

Sie können uns täglich von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr und 14:30 Uhr bis 19:00 Uhr besuchen. Falls Sie zu einer früheren oder späteren Uhrzeit kommen möchten, bitten wir Sie dies im Vorfeld mit uns abzustimmen. Bitte nutzen Sie die Klingel, um ins Haus zu gelangen und befolgen Sie die Anweisungen unserer Mitarbeitenden. 

(Kopie 7)

Teilnahme von Bewohnern des Kleeblatt Wohnens an Aktivitäten im Pflegeheim

  • Die Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten.
  • Die Testpflicht ist zu berücksichtigen.

(Kopie 9)

Wichtig: Besucher*innen, die sich nicht an die Regelungen halten, können im Kleeblatt Pflegeheim ein mündliches Hausverbot erteilt bekommen! Sollten Besucher*innen trotzdem keine Einsicht zeigen, wird die Polizei gerufen. 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir diese Maßnahmen in Anbetracht der geltenden Regelungen und zum Schutz unserer Bewohner*innen und Mitarbeitenden umsetzen müssen.

Sollte sich die allgemeine Lage bessern, bzw. die gesetzlichen Regelungen sich ändern, so werden auch wir diese Maßnahmen entsprechend anpassen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter*innen in den Kleeblatt Pflegeheimen.

Spaziergänge / Verlassen des Pflegeheims

  • Die An- und Abmeldepflicht für Bewohner*innen entfällt.
  • Beim Aufenthalt außerhalb der Einrichtung gelten für Bewohner*innen und Besucher*innen die allgemeinen Corona-Regelungen. 

Kontakt per Telefon und Skype

Neben der klassischen Telefonie haben unsere Bewohner*innen und ihre Angehörigen die Möglichkeit, per Videochat in Kontakt zu treten. In jedem Kleeblatt Haus haben wir dazu Tablets mit Skype eingerichtet. Um ein Videogespräch zu führen, vereinbaren Sie bitte mit den Mitarbeitenden vor Ort eine Uhrzeit.

Vor dem Videogespräch sollten Sie zu Hause an Ihrem PC, Tablet oder Smartphone das Programm Skype einrichten und zum Start die jeweilige Kleeblatt-Skype-Adresse anrufen, die Sie von uns erhalten.

Bitte nehmen Sie bei Bedarf telefonischen Kontakt mit Ihrem Kleeblatt Haus auf. Die Telefonnummern unserer Kleeblatt Häuser finden Sie hier.

(Kopie 1)

Weitere Maßnahmen bei Kleeblatt


  • Der Krisenstab in der Kleeblatt Verwaltung trifft sich regelmäßig zur aktuellen Gefährdungsbeurteilung. Er steht im engen Kontakt mit den Behörden und informiert und steuert alle unsere Kleeblatt Häuser.
  • In sämtlichen Bereichen wurden Notfallteams gebildet, die den fortlaufenden Betrieb bei Kleeblatt sicherstellen.
  • Damit bei der Vielzahl an Maßnahmen alle unsere Einrichtungen auch wirklich auf dem aktuellen Stand sind und alle Prozesse im Zusammenhang mit dem neuartigen Corona-Virus reibungslos funktionieren, finden in regelmäßigen Abständen Auditierungen in allen Häusern statt.
  • Im Falle von Infektionen sind entsprechende Pandemiemaßnahmen festgelegt worden. Alle dafür notwendigen Verbrauchsmaterialen sind aktuell vorrätig.

(Kopie 2)

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie helfen uns die Website und Ihre Erfahrung zu verbssern.